Potsdam

Seit dem 17. Jahrhundert bauten die Hohenzollern, im südwestlich von Berlin gelegenen Potsdam diverse Sommerresidenzen inmitten kunstvoll angelegter Parks.

Nach 1918 wurden die Preußischen Schlösser und Gärten Staatseigentum und für das Publikum geöffnet. 1990 wurde die Anlage in die Liste des kulturellen Welt- und Naturerbes der UNESCO aufgenommen. Die Stadt selbst wurde im 18. Jahrhundert erweitert und entwickelte sich zur Garnisonstadt.

Das barocke Zentrum hat die Wirren des Zweiten Weltkrieges zum Teil überstanden. Nach den Renovierungsarbeiten der letzten Jahre strahlt die Stadt in ihrer ganzen (alten) Pracht.

Besuchen Sie dieses Juwel und lassen Sie sich Geschichte und Geschichten erzählen. Erfahren Sie mehr über Friedrich Wilhelm I., den Soldatenkönig und seine „Langen Kerls“, über Friedrich den Großen und sein Lustschloss Sans Souci und über das letzte preußische Kronprinzenpaar. Besuchen Sie Schloss Cecilienhof, wo zum Ende des II. Weltkrieges die Potsdamer Konferenz stattgefunden hat.

Stadtführungen in Potsdam:
4 Stunden = 155,- Euro + 19% Mwst.
6 Stunden = 225,- Euro + 19% Mwst.